Schnürsenkel, Schuhbänder & Schuhpflege

Schnürsenkel und Pflege 

Die Abteilung "Schnürsenkel und Pflege" klingt unbedeutend. Das ist sie aber nicht. Versuchen Sie einmal, in einem Schuhgeschäft passende Schuhsenkel für Ihre Arbeitsschuhe zu bekommen. Die meisten Menschen haben Probleme, Schnürsenkel in der richtigen Länge zu finden. Daher sind einige Schuhhersteller dazu übergegangen, zu neuen Schuhen ein paar Ersatzsenkel mitzuliefern. Bei den meisten Arbeitsschuhen ist das nicht der Fall - und daher liefern wir Ihnen gerne die passenden Schnürsenkel in allen gefragten Längen und Farben. Die Senkel werden in flache oder runde, dicke oder dünne, einfarbige oder gemusterte eingeteilt.

Schmutzbürste und Juchtenfett

Arbeitsschuhe sind oft schmutzverkrustet. Es ist sinnvoll, sie regelmäßig zu reinigen. Nubukleder kann mit der Schmutzbürste bearbeitet werden. Gegebenenfalls kann die Lederpflege bei Rauledersorten mit einem Imprägnierspray oder Pflegespray vervollkommnet werden. Lederschuhe und Fettleder sollten regelmäßig mit Lederfett oder Schuhcreme behandelt werden. Traditionell benutzt man dazu eine Auftragbürste und poliert mit einer Glanzbürste nach. Nicht alle Arbeitsschuhe müssen einen glänzenden Auftritt hinlegen. Das trifft eher für Büro und- Businessschuhe zu. Statt der Glanzbürste kann zum Nachpolieren auch ein weiches Staubtuch oder Mikrofasertuch genommen werden. Beide sollten fusselfrei sein. Die Hersteller solcher Pflegeartikel sorgen dafür, dass für jedes Material die richtige Pflege bereit steht. Wichtig ist, Membranschuhe nicht allzu häufig einzufetten, weil sonst die Funktionen der Membran durch das Juchtenfett beeinträchtigt werden. Das Gleiche gilt für die Pflege mit einer Schuhcreme.

Für jedes Material die passende Pflege

Bevor Sie die Schuhbürste aus dem Schrank holen, sollten Sie sich informieren, welche Pflege Ihrem Arbeitsschuh guttut. Jeder Hersteller informiert in der Produktbeschreibung über das verwendete Material. Falsche Pflege kann genauso schädlich sein wie eine unterlassene. Bevor man die Auftragbürste zur Hand nimmt, reinigt man mit Schmutzbürste und einem feuchten Lappen die Arbeitsschuhe von Salz- und Schmutzrändern. Dann trägt man mit der Auftragbürste dünn die Schuhcreme oder das Juchtenfett auf. Gute Lederpflege erhält den Schuh lange. Sie sorgt dafür, dass das Leder weich bleibt. Leder, das allzu häufig durchnässt wird, wird mit der Zeit hart. Das geht zulasten des Tragekomforts. Mit der Glanzbürste oder einem weichen Tuch poliert man nach, um die überschüssigen Reste des Pflegemittels zu entfernen. Damit ist die Lederpflege abgeschlossen - es sei denn, Sie wollten noch ein Pflegespray oder ein Imprägnierspray anwenden. Bei gut geputzten Schuhen und bei Fettleder können Sie auf das Imprägnierspray verzichten. Die gesündere Alternative zum Spray ist Lederfett. Es schont sowohl Ihre Atemwege wie auch die Umwelt vor weiterer Zerstörung.



*Alle Preise inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten. Unsere Angebote sind freibleibend und nur solange der Vorrat reicht. Technische Änderungen und Irrtümer nicht ausgeschlossen.
FALANO.de © 2018